„Ich habe ihre Musikalität, ihren warmen singenden Klang und ihre beeindruckenden pianistischen Fähigkeiten immer geschätzt. Auf der Bühne tritt sie mit Tiefgründigkeit und künstlerischer Integrität auf.“

 

- Friedemann Rieger, Professor an der ZHdK (Schweiz) 

und an der HMDK Stuttgart (Deutschland)

IMG_2593.jpg

ÜBER MICH

„Olesya Urusova ist eine einzigartige Musikerin. Ihr Interpretationscharakter zeigt sich vor allem in der romantischen Stimmung, die den Zuhörer leicht in den Komponisten eigenen Stil eintauchen lässt.“

- Anatoly Katz, künstlerischer Direktor der Saratower Philharmonie, Professor am Saratower Staatlichen Konservatorium (Russland)

„Eine wunderbare Pianistin mit feiner Sensibilität und einer sehr guten Technik.“

- Homero Francesch, Professor an der ZHdK (Schweiz)

Résumé

 

Olesya Urusova wurde in Saratow (Russland) geboren. Von 1991 bis 1999 besuchte sie die Musikschule bei Lilia Musyka und anschliessend bis 2003 das Kunstgymnasium in ihrer Heimatstadt. Im Jahr 2008 absolvierte sie mit Auszeichnung das Saratower Staatliche Konservatorium bei den Professoren Asya Kireeva und Anatoly Katz und erlangte von der Staatskommission Qualifikationen in Musikpädagogik, Kammermusik, Klavierbegleitung sowie die höchste Qualifikation der Solistin.

Bereits 1999 erhielt Olesya das Ehrendiplom und den Preis für die jüngste Pianistin am internationalen Wettbewerb EPTA in Kroatien.

2001 erlangte sie ein Stipendium des Ministeriums für Kultur der Russischen Föderation und trat mit Konzerten in Moskau und anderen Städten Russlands auf. In Saratow war sie als Solistin tätig, u.a. mit dem Saratow Symphonie Orchester.

Von 2001 bis 2006 gewann Olesya mehrfach Preise bei gesamtrussischen Wettbewerben und im Jahre 2007 den dritten Preis am Bremer Klavierwettbewerb sowie eine Förderprämie für die Interpretation der Etudes-Tableaux Op. 33 von S. Rachmaninov.

Im Juni 2010 erhielt Olesya ein Konzertdiplom ebenfalls mit Auszeichnung an der Zürcher Hochschule der Künste (Master of Arts in Music Performance) bei Professor Homero Francesch und im selben Jahr gewann sie ein Stipendium der Marguerite Meister Stiftung.

Im November 2012 erlangte sie das Solistendiplom (Master of Arts in Specialized Music Performance) mit einer Aufführung von I. Strawinskys „Concerto pour piano et instruments à vent“, ebenfalls an der Zürcher Hochschule der Künste.

Olesya Urusova tritt solo und in verschiedenen Kammermusik-Ensembles auf, spielt regelmässig in Konzerten in der Schweiz und im Ausland (z.B. Deutschland, Frankreich, Finnland, Russland). Momentan wohnt sie in Winterthur (Schweiz), arbeitet an der Jugendmusikschule Winterthur und erteilt Privatunterricht.